Künstler im Interview

Im Rahmen der Dissertation wurden Interviews mit fünf Klangkünstlern geführt. Dabei wurde nach der persönlichen Arbeitsweise, Motivation und künstlerischen Intention gefragt. Begleitend sollen hier einige exemplarische Abbildungen und Klangbeispiele von im Interview angesprochenen Arbeiten bereitgestellt werden.

Kirsten Reese

www.kirstenreese.de

Hallenfelder, 2006
Klang-Video-Installation für ein Wellenfeldsynthesesystem (20 Lautsprecher) und Videoprojektion: Donaueschinger Musiktage 2006

Reese_Hallenfelder

 

Halluzi, 2007
Musik für Passanten, Klanginstallation im öffentlichen Raum.
Kurfürstenstr./Ecke Potsdamer Strasse, Berlin

Reese_Halluzi

 

Manfred Kroboth

www.kroboth.org

Ohrensessel, 1999
Interaktive Klanginstallation
Mit dem Joystick werden verschiedene hamburger Soundscapes ineinander verwoben

Kroboth_Ohrensessel

 

Octophon, 1998
8 Lautsprecher bilden einen
Raum (2 × 2 × 2,5 m), der von gesungenen Vokalen durchwandert wird.

Kroboth_Octophon

 

Jörn Stahlschmidt

remote dong, 2004
Temporäre Installation. Durch gleichzeitiges Drücken beider Schalter, können Passanten die Glocken der Hamburger Kirche St. Katharinen läuten. Tag und Nacht. [ohne Klangbeispiel]

Stahlschmidt_remoteDong

 

 

Hellboy, 2004
Infraschallorgel, Industriegebläse
[ohne Klangbeispiel]

Stahlschmidt_Hellboy

 

Tilman Küntzel

www.kuentzel.de

Hinter Liebfrauen, 2007
Klanginstallation. Trockeneisnebel. Sonnenlicht. 10-Kanal Audio-System. 5 CD-Player. 10 Röhren mit nach oben ausgerichteten Lautsprechern.

Küntzel_HinterLiebfrauen

 

Roseboard, 1999
Audiovisuelles Instrument mit 30 Lichtobjekten für aleatorische Kompositionen. Umsetzung von Lichtintervallen in akustische Ereignisse.

Küntzel_Roseboard

 

 

Stefan Roigk

www.stefan-roigk.com

UPROAR, 2004 Lautsprecher. Steckdosen. Kabel. Halogen Lampen. 6 Kanal-Audiosystem.

Roigk_UPROAR

 

Parkplatz, 2006
30 Schaumstoffmatten mit Kunstlederbezug. 6 Kanal-Audiosystem.
6 Lautsprecher. 3 Cd-Player. Verstärker. Kabel.

Roigk_Parkplatz